• Schuljahr

    2016 - 2017

Schüler in spannende Welt entlassen

19.07.2017

BESTENHEID. Gemeinsam kamen am Montagabend unter dem Beifall ihrer Angehörigen und der Lehrkräfte zu Beginn der Feier die Absolventen der Wirtschaftsschule, der Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege sowie der Berufsfachschule Elektro- und Metalltechnik in die Aula des Beruflichen Schulzentrums Wertheim. Abteilungsleiterin Silke Eckstein unterstrich: „Ihr habt aus der Feier im besten Sinne ,Eure Feier’ gemacht.“ Respektvoll gelte es zu sein gegenüber jenen, die zwei Jahre für das Abschlusszeugnis gelernt hatten und dabei viel arbeiten mussten. Schulleiter Manfred Breuer sprach von einem ganz besonderen Tag für die Schüler. Mit jedem Abschluss gebe es einen Schritt mehr Selbstständigkeit und Verantwortung für das eigene Tun. Auch die Eltern würden nun mehr vertrauen, „dass Ihr Euer Ding macht“. Breuer bat, „macht es mit Verstand und Herz“. Denn niemand wisse, wie die Zukunft aussieht.

zum Artikel

Es lohnt sich, bis zum Schluss zu kämpfen

14.07.2017

BESTENHEID. Am Beruflichen Schulzentrum haben 26 Schüler das Berufskolleg II erfolgreich mit der Fachhochschulreife abgeschlossen. Der Abteilungsleiter verspürte „ein bisschen Melancholie“, der Restredner sprach von „der wohl meist unterschätzten Schulart“, an der der Klassenlehrer aber, wie er bekannte, gleichwohl gern unterrichtet. 26 Schülerinnen und Schüler haben im Berufskolleg II am Beruflichen Schulzentrum in Bestenheid die Fachhochschulreife erworben. Dafür wurden sie am Mittwochabend gefeiert und gleichzeitig verabschiedet. Weshalb Abteilungsleiter Patrick Schönig eben „ein bisschen Melancholie“ zu spüren glaubte, schließlich „ist es Euer letzter Abend in diesem Haus“. Schule sei ein geschützter Raum, in dem die Realität ein bisschen an den Rand gedrängt werde. „Bleiben Sie cool“, riet Schönig angesichts dieser Realität voller nicht immer erfreulichen Nachrichten.

zum Artikel

Das Leben ist ein Zahlencode

13.07.2017
WERTHEIM. Dass die Digitalisierung gerade vor sich extrem schnell entwickelten Wissenschaftsdisziplinen nicht haltmacht, war den teilnehmenden Schülern des Biotechnologischen Gymnasium bereits vor dem Besuch eines Experten der Universität Würzburg klar. Seit knapp einem Schuljahr beschäftigen sich die Schüler der 12. Klasse im Fach Bioinformatik mit Entwicklungen innerhalb der Biologie. Mit Hilfe von speziellen Computerprogrammen lernen sie,
diese zu analysieren, zu katalogisieren und selbstständig Erwartungen zu hypothetischen  Fragestellungen zu formulieren. Fragen wie: »Wann vergrößert sich eine Artenpopulation?«, »Wie wirkt der Mensch auf ein Ökosystem? « oder »Was für einen Zusammenhang gibt es zwischen bestimmten Krankheiten und Mutationen im Erbgut?« sind kennzeichnend für den Bioinformatikunterricht.
zum Artikel

»BSZ-Airlines erfolgreich abgehoben«

08.07.2017
WERTHEIM. Auf die »Abitour 2017« mit dem »letzten Halt BSZ« haben sich am Donnerstag die Abschlussschüler der drei Gymnasien des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) in der Wertheimer Main-Tauber-Halle aufgemacht. Erstmals sei die Veranstaltung komplett eigenständig von den Abiturienten organisiert worden, berichtete der Schulleiter des BSZ, Manfred Breuer. Für die Moderation zeichneten Julia Kalla und Jannik Eitel verantwortlich, die als Flugkapitän und Stewardess gekonnt durch das Programm führten. »Es ist vollbracht«, stellte Breuer fest, nachdem die Abiturientin Pia Müller-Klingenbeck die Gäste mit einem Klavierstück musikalisch begrüßt hatte.
zum Artikel

Mit Mut „die eigenen Gedanken verwirklichen“

30.06.2017
BESTENHEID. Es gab sehr viele lobende Worte für die 85 Entlassschüler der Gewerblichen und der Kaufmännischen Berufsschule, deren 23 bekamen ein Lob für die gezeigten Leistungen, gar 16 Mal einen Preis. Comedian Alain Frei hielt den Festvortrag (Extrabericht). Patrick Schönig, Abteilungsleiter der Berufsschule, meinte zu Beginn, vor den Schülern liege ein berauschendes Fest. Er gratulierte den Absolventen zum Erfolg. Diese könnten einen „Haken dran machen“ an einen wesentlichen Lebensabschnitt, der von ganz besonderer Bedeutung für das weitere Leben sei. So hätten denn auch die Mitschüler ebenso mitgebibbert wie die Kollegen, die in den verschiedenen Fächern unterrichtet hätten.
zum Artikel

Ansturm auf Infos zur Ausbildung

26.06.2017
WERTHEIM-BESTENHEID. Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist ein besonders wichtiger Schritt. Als Grundlage für die Entscheidung über die weitere Zukunft sind vor allem Informationen nötig. Die fanden Besucher am Samstag beim zwölften Berufsinformationstag (BIT) im Beruflichen Schulzentrum und der Comenius-Realschule in Bestenheid. »Es gibt wenige Ausbildungsmessen, die tatsächlich dort stattfinden, wo auch ausgebildet wird«, meinte Patrick Schönig vom Beruflichen Schulzentrum zur Eröffnung des BIT, die von Frederic Otterbach musikalisch auf dem Klavier mit zwei Werken von Claude Debussy umrahmt wurde.
zum Artikel

Firmen freuen sich auf neue Azubis

09.06.2017
BESTENHEID. Für Schüler, die 2018 ihren Schulabschluss erwerben und dann eine Berufsausbildung absolvieren möchten, beginnt in Kürze die Bewerbungszeit. Tipps dazu gibt es beim Berufsinformationstag. Das Berufliche Schulzentrum Wertheim, die Comenius Realschule und die Werkrealschule Urphar/Lindelbach organisieren am Samstag, 24. Juni, gemeinsam die Veranstaltung im  Bildungszentrum in Bestenheid. Auf Wunsch aller Beteiligten findet die Ausbildungsmesse jährlich statt.
zum Artikel

Bier-Brauen wie die Profis mit den Profis

25.05.2017
MILTENBERG. „Was für ein Bier wollt Ihr brauen?“ Diese Frage stellte der Braumeister Alfred Reitz der Abschlussklasse des Biotechnologischen Gymnasiums vom Beruflichen Schulzentrum Wertheim gleich zu Beginn. Die Wahl aus den verschieden vorgestellten Möglichkeiten fiel dann auf ein Märzen-Bier. Damit konnte es losgehen, in der kleinen Brauanlage bei der Brauerei Faust, Miltenberg, ca. 75 L des ganz individuellen Biers zu brauen. Nach dem Abwiegen der verschiedenen Malzsorten wurde die Maische zubereitet und bei steigender Temperatur im Kessel der Zucker freigesetzt. Anschließend erfolgte der aufwändige Läuterprozess. Dabei wurde der unlösliche Rückstand vom Maischen abgetrennt.

zum Artikel

Internationaler Museumstag:
Glas- und Grafschaftsmuseum widmen sich dem Thema „Flüchtlinge“.

23.05.2017
WERTHEIM. Etwas flapsig könnte man sagen, nun sind sie also museumsreif geworden, die jungen Frauen und Männer, die von der Fotografin Lisa Benz im vergangenen Jahr für das Projekt „Gib der Flucht ein Gesicht“ des Beruflichen Schulzentrums abgelichtet worden sind (wir berichteten). Die großformatigen Porträts sind jetzt zusammen mit Bildern aus der Erstaufnahmeeinrichtung im Stadtteil Reinhardshof und aus dem Auffanglager im griechischen Idomeni für rund zwei Monate im Grafschaftsmuseum zu sehen. Die Ausstellung wurde am Internationalen Museumstag eröffnet. Das Glasmuseum wiederum stellte aus diesem Anlass keine neuen, sondern uralte Exponate in den Mittelpunkt, aber in einen neuen, hoch aktuellen und berührenden Kontext.

zum Artikel

Biologie-Unterricht einmal anders - Biologiekurse
der Abschlussklassen des Wirtschaftsgymnasiums Wertheim besuchen Ausstellung Körperwelten in Stuttgart

11.05.2017
STUTTGART. Eine spezielle Technik, die sogenannte Plastination entwickelt von dem Heidelberger Arzt von Hagen, erlaubt die realitätsnahe Darstellung von ganzen menschlichen Körpern und Organen. Die präparierten Körper sind in verschiedenen Bewegungsposen dargestellt und erlauben auf ganz realitätsgetreue, je nach Betrachter ästhetische, Weise im wahrsten Sinne des Wortes tiefe Einblicke in verschiedenste Bereiche des Körpers (z.B. des Nervensystems, des Bewe-gungsapparates, des Blutgefäßsystems usw.). Auch Organe mit krankheitsbedingten Verände-rungen waren zu sehen, z.B. eine Raucherlunge und ein Gehirn nach einem Schlaganfall. Die Ausstellung in Stuttgart war nach dem Thema „Zyklus des Lebens“ konzipiert, beginnend von der Embryo-/Fötus-Entwicklung bis zum Altern und Sterben.

zum Artikel

Internationaler Museumstag:
Doppelschau „Gib der Flucht ein Gesicht“ und „Der lange Weg des Glases von Syrien über Thüringen nach Wertheim“ am 21. Mai - Einzelschicksale in den Fokus gerückt

11.05.2017 WERTHEIM. Auf gemeinsame Spurensuche begeben sich zwei Ausstellungen am 21. Mai: Die Fotoschau zum Thema „Flucht und Ankunft“ und das Gespräch „Der lange Weg des Glases von Syrien über Thüringen nach Wertheim.“ Es ist ein großartiges Projekt, das sich seit rund einem Jahr durch das Leben des Schulzentrums in Bestenheid zieht. Und es sind ganz besondere Bilder, die seit einigen Wochen in den Gängen der Schule gezeigt werden: „Hinter den Flüchtlingen stehen individuelle Schicksale“, sagt Schulleiter Manfred Breuer. Nun wird die Fotoausstellung „Gib der Flucht ein Gesicht“ einer noch breiteren Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung wird am Sonntag, 21. Mai, um 14 Uhr im Grafschaftsmuseum durch Breuer und Museumsleiterin Stefanie Arz eröffnet.

zum Artikel

160 neue Spender stehen in Datenbank - Zahlreiche Schüler des BSZ beteiligten sich an der vom Lions Club unterstützten Typisierungsaktion

11.05.2017
BESTENHEID. Groß war die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Schulzentrums (BSZ), sich als Stammzellenspender typisieren zu lassen. Die Knochenmarktypisierungsaktion am BSZ erfolgte im Rahmen der Aktion „Schüler helfen Leben retten“, die vom Lions Club Wertheim unterstützt wird. Über 160 neue Spender ließen sich in die Datenbank der DKMS aufnehmen. Damit signalisierten sie ihre Bereitschaft, im Bedarfsfall als Spender einem an Leukämie erkrankten Menschen wieder Hoffnung zu geben, den Blutkrebs zu besiegen.

zum Artikel

Ziel ist der Aufbau einer eigenen Existenz - Deutschkurs-Teilnehmer waren zu Gast im Beruflichen Schulzentrum

08.05.2017
WERTHEIM. Das Erlernen einer Sprache ist Herausforderung und Abenteuer zugleich. Das wissen auch die Teilnehmer des neuen Deutschkurses an der Volkshochschule Wertheim, die seit Jahren mit ihren Angeboten einen exzellenten Beitrag zur Integration ausländischer Mitbürger leistet. Beim Kurs „Deutsch B2+Beruf“, ist der Akzent stärker auf die berufliche Aus- und Weiterbildung als bisher ausgerichtet. Deshalb besuchten die 13 Teilnehmer mit ihrem Lehrer Dr. Norbert Stallkamp, der mit Renate Gassert den Kurs leitet, das Berufliche Schulzentrum (BSZ) in Bestenheid.

zum Artikel

Wichtige Weichenstellung für Standort - Regierungspräsident Wolfgang Reimer tauschte sich mit Landrat Frank über aktuelle Themen aus und besuchte das Berufliche Schulzentrum in Wertheim und das Kloster Bronnbach

18.04.2017 
BESTENHEID. Der erste Teil des Besuches fand im Beruflichen Schulzentrum Wertheim statt. Reimer informierte sich über die Entwicklung der Schülerzahlen und insbesondere über die anstehende Generalsanierung der Schule. Bei einem Rundgang erläuterte Schulleiter Manfred Breuer die geplante Sanierung näher. Der Regierungspräsident würdigte die hochmotivierte und erfolgreiche gemeinsame Arbeit von Schulleitung, Lehrerschaft und Landkreis zugunsten eines gut ausgestatteten und nachgefragten Schulzentrums mit einer großen Vielfalt an Bildungsgängen wie zum Beispiel der landesweit einmaligen Glastechnik.

zum Artikel

Informationsabende für Schüler und Eltern für das Schuljahr 2017/18 - Grundstein für den künftigen Erfolg legen

18.01.2017
BESTENHEID. Ob die Ausbildungsreife, die Mittlere Reife, das Fachabitur oder das Abitur Ziel der schulischen Karriere ist, das Berufliche Schulzentrum (BSZ) Wertheim bietet dafür die Grundlagen. So haben Schüler in den Berufsvorbereitenden Schularten, in den Zweijährigen Berufsfachschulen, im Berufskolleg I und II sowie in den Beruflichen Gymnasien die Möglichkeit, sich auf eine ihren Neigungen entsprechende Ausbildung vorzubereiten oder den Grundstein für ein künftiges Studium zu legen.

zum Artikel

Bei Feier Ereignisse in Berlin im Blick

23.12.2016
BESTENHEID. Sie haben sich ihre „Geschenke“ hat erarbeitet und deshalb auch verdient, die 47 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen, die am Mittwochabend im Rahmen einer eindrucksvollen Feier in der Aula des Beruflichen Schulzentrums in Bestenheid nach dem erfolgreichen Besuch der Kaufmännischen oder Gewerblichen Berufsschule ihre Zeugnisse erhielten und verabschiedet wurden. Das knapp zweistündige Programm war geprägt von außergewöhnlichen Musikbeiträgen, Reden, die sich dadurch auszeichneten, dass zum großen Teil nicht das gesagt wurde, was man sonst bei ähnlichen Gelegenheiten zu hören bekommt, und einem feurigen Schlusspunkt.

zum Artikel

Ziel lautet: „Sicher fahren, sicher leben“

01.12.2016
WERTHEIM-BESTENHEID. Sie könnte kaum von größerer, kaum von traurigerer Aktualität sein, die Aktion „Sicher fahren, sicher leben“. Denn erst vor wenigen Wochen ist ein Berufsschüler bei einem Unfall gestorben. „Ein dramatischer Einschnitt auch in das Leben einer Schule“, sagt Oberstudiendirektor Manfred Breuer vom Beruflichen Schulzentrum in Bestenheid. Als wäre das noch nicht fürchterlich genug, hatte es fast auf den Tag genau ein Jahr zuvor schon einmal einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben – und wieder war die gleiche Klasse betroffen.

zum Artikel

Vorgeschmack auf das Berufsleben

29.11.2016
BESTENHEID. Knapp 50 Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums am Beruflichen Schulzentrum Wertheim in Bestenheid besuchten mit drei Lehrkräften aus dem Fachbereich Mechatronik die „SPS IPC Drives „ in Nürnberg. Auf Europas führender Fachmesse für Automatisierungstechnik konnten sie nicht nur einen Einblick in die innovativen Produkte und Dienstleistungen von über 1600 Ausstellern in den Gebieten der Steuerungs-, Antriebstechnik und Sensorik erfahren, sondern sich auch über die Entwicklungen und Aktivitäten für eine Industrie 4.0 informieren.

zum Artikel

Zwölf Projekte gehen ins Rennen

26.11.2016
WERTHEIM-BESTENHEID. Jetzt sollten die Kids nichts mehr auf die lange Bank schieben. Das hat die Organisatorin des Kreative-Köpfe- Wettbewerbs, der jetzt zum siebten Mal in die heiße Phase geht, gesagt. Am Mittwoch haben die vielversprechendsten jungen Erfinder unter den Wertheimer Schülern ihre Partner aus der hiesigen Industrie kennengelernt. Miteinander werden sie nun technische Lösungen suchen, um mit Glück die Welt zu verändern. Der Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Manfred Breuer sagte, der Wettbewerb liege »hart am Puls der Zeit« und helfe, individuelle Begabungen zu fördern und ihnen Raum zu geben. Das sei wichtig, denn: »Es ist derzeit kaum vorstellbar, was da technisch noch auf uns zukommt.«

zum Artikel

Tödlicher Weg auf Suche nach Leben

14.11.2016
BESTENHEID. Vielleicht haben die Verantwortlichen am Beruflichen Schulzentrum in Bestenheid ihren Themenabend bewusst nüchtern „Flucht und Ankunft“ genannt. Wohl wissend, dass die Inhalte genügend Emotionen bieten würden. Schließlich gab es ein Wiedersehen mit der Laien-Theatergruppe „Shukran- Danke“, deren Auftritt im Februar in der Comenius Realschule viel Aufsehen erregt und die Zuschauer tief beeindruckt hatte. Die Akteure waren auch diesmal überwiegend junge Geflüchtete aus Syrien, wenn auch, mit einer Ausnahme, andere als vor neun Monaten. Ging es damals in dem Stück „Syria. Love under Fight“ darum, wie sich „das normale Leben der Menschen in Syrien im Bürgerkrieg in ein unvorstellbares Horrorszenarium verwandelte“, so dass als einziger Ausweg nur die Flucht blieb, so zeigten die Darsteller diesmal in „Auf der Flucht.

zum Artikel

Sich nicht mit Medien zuschütten lassen

04.11.2016
WERTHEIM-BESTENHEID. Traditionell fand im Rahmen der „Frederick-Woche“ eine Autorenlesung am Beruflichen Schulzentrum Wertheim in Bestenheid statt. Eingeladen waren die Schüler der Zweijährigen Berufsfachschulen. Sie konnten eine hautnahe Begegnung mit einem Schriftsteller erleben. Tobias Elsäßer, Journalist, Autor und Songwriter, der durch Lesungen und Schreibwerkstätten kein Unbekannter am Beruflichen Schulzentrum ist, stellte den Schülern zwei seiner neuen Bücher vor. Zudem beantwortete er mit Witz und Charme die vorbereiteten Fragen.

zum Artikel

Der Fokus liegt auf dem Menschen

03.08.2016
WERTHEIM. Schüler des Beruflichen Schulzentrums Wertheim porträtieren gemeinsam mit Fotografin Lisa Benz Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Nigeria und Gambia. Emad ist ein großer Fan von Borussia Dortmund. Aus diesem Grund, erzählt der 28-Jährige, habe er Deutschland als Ziel seiner Flucht aus Syrien gewählt. Im September kam der junge Vater in Deutschland an. Seit drei Monaten ist die kleine Familie mit Mutter Marya (24) und dem einjährigen Omar wieder vereint. Gemeinsam leben sie seither in der Wertheimer Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Reinhardshof.

zum Artikel

Schüler sammeln für die Tafeln

27.10.2016
WERTHEIM. Bereits zum zweiten Mal sammelten Schüler zu Erntedank Lebensmittel für die Tafeln im Main-Tauber-Kreis, berichtet der Caritasverband. Organisiert wurde diese Aktion von Elke Hunecke, Dekanatsbeauftrage für Schulpastoral und Cornelia Wetterich, Evangelische Schuldekanin.

zum Artikel

Integration: Beide Seiten können voneinander lernen

27.10.2016
WERTHEIM. »Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen« (kurz: Vabo): So heißt offiziell die Schulart, in der seit September diesen Jahres 36 Schülerinnen und Schüler aus acht Nationen in zwei Klassen des Beruflichen Schulzentrums Wertheims nicht nur die deutsche Sprache lernen. Sobald es sprachlich sinnvoll ist, besuchen die Vabo-Schüler stundenweise Unterricht in Regelklassen.

zum Artikel

Auf den rasanten Wandel in der Wirtschaft vorbereitet sein

11.10.2016
WERTHEIM. Eine höchst informative und erlebnisreiche Veranstaltung zum spannenden Thema Industrie 4.0 durften elf Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Fachbereichen des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Wertheim am vergangenen Dienstag an der Dualen Hochschule in Mosbach genießen.

zum Artikel

Schuljahr 2015-2016