• Berufseinstiegsjahr

    (BEJ)

Berufseinstiegsjahr (BEJ)


1. Allgemeines

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) ist eine berufliche Vollzeitschule. Wesentliches Ziel des BEJ ist die Förderung der Ausbildungsreife. Der Unterricht im BEJ vertieft und erweitert die allgemeine Bildung und dient dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen. Die fachtheoretischen und fachpraktischen Inhalte bilden eine solide Basis für die Ausbildung im jeweiligen Berufsfeld. Die berufsfachlichen Kompetenzen werden dabei im Zusammenwirken mit der Wirtschaft durch Betriebspraktika vermittelt.


2. Aufnahmevoraussetzungen

Für die Aufnahme in das Berufseinstiegsjahr gelten folgende Bedingungen:

  • Hauptschulabschluss mit Englisch
  • bestehende Berufsschulpflicht
  • Praktikumsplatz

Elektronik (BEJ-E): Blockpraktikum 14-tägig (vor den Herbstferien) in einem Elektrobetrieb (festgelegter Zeitraum).
Nahrung (BEJ-N): Blockpraktikum 14-tägig (vor den Herbstferien) in einem Nahrungsmittel verarbeitenden Betrieb.

3. Anmeldung

  • Über ein Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat Ihrer Schule oder des Beruflichen Schulzentrums oder im Internet erhalten.
  • Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses
  • Die Kopie des Abschlusszeugnisses muss in der letzten Schulwoche nachgereicht werden


4. Bildungsabschluss

Das Berufeinstiegsjahr endet mit einer Abschlussprüfung, die im Niveau über dem Hauptschulabschluss liegt. Sie besteht aus einer schriftlichen Prüfung in den Fächern: Deutsch, Englisch, Mathematik/Fachrechnen, Berufsfachliche Kompetenz und einer praktischen Prüfung im jeweiligen Berufsfeld.Falls anschließend kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird, ist mit dem Besuch des Berufseinstiegsjahres die Berufsschulpflicht erfüllt.