• Vorqualifizierungsjahr

    Arbeit / Beruf

Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB)

1. Allgemeines

Zum Besuch des Vorqualifizierungsjahres Arbeit / Beruf (VAB) ist verpflichtet, wer die allgemeine Schulpflicht erfüllt hat, keinen Schulabschluss besitzt, kein Ausbildungsverhältnis oder einen sonstigen Schulplatz nachweist, und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB) bereitet gezielt auf ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis vor.  Das Hauptgewicht liegt daher auf dem fachpraktischen Unterricht, der in 2-3 Arbeitsfeldern jeweils mit mindestens vier Unterrichtsstunden pro Woche erteilt wird.

2. Betriebspraktikum

In einem 14tägigen Blockpraktikum sammeln die Schülerinnen und Schüler praktische Erfahrungen in einem Betrieb des jeweiligen Berufsfeldes. Zudem besteht hier eine gute Möglichkeit, Kontakte zu einem möglichen künftigen Ausbildungsbetrieb zu knüpfen. Der Praktikumszeitraum wird zu Schuljahresbeginn festgelegt.

Achtung: Die Schüler/innen benötigen eine private Haftpflichtversicherung, die den Versicherungsschutz während des Praktikums gewährleistet.


3. Anmeldung

Zur Anmeldung benötigen Sie

  • Ein ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular, das Sie im Sekretariat des Beruflichen Schulzentrums erhalten bzw. von unserer Homepage (siehe unten) herunterladen können.
  • Eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses
  • Eine Kopie des Abschluss- bzw. Abgangszeugnisses muss in der letzten Schulwoche nachgereicht werden.

 

4. Bildungsabschluss

Das Vorqualifizierungsjahr endet mit einer Abschlussprüfung. Sie besteht aus einer schriftlichen Prüfung in den Fächern: Deutsch und Mathematik/Fachrechnen und einer praktischen Prüfung in einem Arbeitsfeld. Mit Bestehen dieser Prüfung ist ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss erreicht.

Falls anschließend kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird, ist mit dem Besuch des Berufseinstiegsjahres die Berufsschulpflicht erfüllt.